Münster baut neu

Mittwoch 22. Februar 2017 | | Rainer Huth
Bild: beuth-Verlag

Fachbuchvorstellung: IRB Fraunhofer - Wolfgang Lenze - Fackwerkhäuser - restaurieren, sanieren, modernisieren - 10. erweiterte Auflage 2016

Fachwerkhäuser restaurieren – sanieren – modernisieren

Wie lassen sich heutige Anforderungen verwirklichen, ohne die historische Bausubstanz zu schädigen?

 

Bild: beuth-Verlag

Wolfgang Lenze erläutert in der 10., erweiterten Auflage des Fachbuches „Fachwerkhäuser restaurieren - sanieren - mo­dernisieren“ aus dem Fraunhofer IRB-Verlag die konstruktiven und bauphysikalischen Besonderheiten eines Fachwerkhauses, nennt die häufigsten Fehler bei der Wartung bzw. Renovierung und gibt konkrete Anleitungen für eine dauerhafte Instandsetzung auf historischer Grundlage. Dabei stehen Vorgehensweisen, Konstruktionsmerkmale, Materialien und Rezepturen im Vordergrund, die sich an traditionellen Handwerkstechniken orientieren und zugleich Erfahrungen mit aktuellen Produkten - z.B. im Dämmstoffbereich, beim Lehmbau, bei Fenster- oder Anstrichsystemen berücksichtigen. Sämtliche Lösungsvorschläge seien praxiserprobt und sollen eine dauerhafte Bestandsicherung gewährleisten.

Aufgrund der detaillierten Darstellung geeigneter Materialien und Verfahren für den Fachwerkbau gilt das Buch als umfassender Leitfaden für Architekten, Hausbesitzer und Handwerker. Wo Selbsthilfe möglich ist, werden auch dem Laien konkrete und leicht nachvollziehbare Arbeitshilfen gegeben. Die zehnte Auflage wurde außerdem um den Beitrag „Verdeckte Schäden erkennen“ ergänzt.

 

 

Fachwerkhäuser
restaurieren - sanieren - modernisieren
Materialien und Verfahren für eine dauerhafte Instandsetzung
Wolfgang Lenze
10., erweiterte Aufage 2016
260 Seiten, Gebunden
Fraunhofer IRB Verlag
ISBN: 978-3816789499 | ca. € 39,–

Montag 12. Dezember 2016 |
Bild: MC-Bauchemie

Rückblick zum Sachverständigenforum am Mo., 12.12.2016, Erfahrungsaustausch, Thema: Erforderliche Kontrollen und Bewertung von Rissen in Filigranplatten vor dem Einbau und ihm Rahmen der Rohbaumaßnahme

Es kommt vor, dass Filigranplatten bereits bei der Anlieferung oder zum Zeitpunkt der Abnahme schon erhebliche Risse haben. Wann und ab welcher Rissbreite sind diese zu bemängeln?

Bild: MC-Bauchemie

Rückblick zum Sachverständigenforum

Montag, 12. Dezember 2016 - 19:00 h
Im Derdel 13, 48161 Münster

Moderation: Dipl-Ing. Rainer Huth

Thema:
Erforderliche Kontrollen und Bewertung von Rissen in Filigranplatten vor dem Einbau und im Rahmen der Rohbaumaßnahme

Diskussionsgrundlage:
In der Regel stellt man sich Filigranplatten beim Einbau und nach dem Betonieren frei von Rissen vor. Es kommt jedoch vor, dass Filigranplatten bereits bei der Anlieferung oder zum Zeitpunkt der Abnahme schon erhebliche Risse haben. Wann und ab welcher Rissbreite sind diese zu bemängeln? Von den Bauunternehmen wird dann in der Regel ein Gutachten von Prof. Dr.-Ing. Peter Schießl vom 19. August 1998 zitiert, nach dem im Innenbereich Rissbreiten „wcal < 0,4 mm (max. 0,5 mm)“ zulässig seien. Gilt das uneingeschränkt ? Dies haben wir intensiv diskutiert. Fragen dabei waren: Sind derartige Risse eine übliche Beschaffenheit? Treten diese auch bei ordnungsgemäßer Ausführung auf? Können bei Trennrissen, die schon bei der Anlieferung vorhanden sind, durch wiederholte Bewegung des Betonstahls Ermüdungen aufgetreten sein?

Wie ist hier die Anforderung aus der DIN 1045-4: 2012-02: „Ergänzende Regeln für die Herstellung und die Konformität von Fertigteilen“ einzuordnen, wonach unter bestimmten Bedingungen Fertigteile mit Beschädigungen auszusortieren sind ? Wie sind Rissweiten bei der Abnahme zu bewerten, die bei weiteren Ausbau- und Nutzlasten und infolge Kriechen und Schwinden noch größer werden?

Es wird sicher Risse geben, die zum Stahlbeton gehören und keinen Mangel darstellen. Genauso wird es jedoch auch zu bemängelnde Risse geben. Wo ist die Grenze, was sind die Bewertungskriterien, wie handhaben Sie die Überwachung – das haben wir gemeinsam erörtert.


Die zusammenfassenden Ergebnisse folgen noch.

 

 

Montag 26. September 2016 |
Bild: MC-Bauchemie

Rückblick zum Sachverständigenforum am Mo., 26.09.2016: Referent: Dr. Andreas Zahn, MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG - Thema: Mauerwerk feucht und salzig - exzellente Lösung für einen Nutzkeller

Lösungen für eine exzellente Instandsetzung

Bild: MC-Bauchemie

Rückblick zum Sachverständigenforum

Montag, 26. September 2016 - 19:00 h
Harkortstraße 24, 48163 Münster

Referent: Dr. Andreas Zahn, MC Bauchemie Müller GmbH & Co. KG
www.mc-bauchemie.de

Thema:
Mauerwerk feucht und salzig - Lösungen für eine exzellente Instandsetzuung

Inhalt des Referates:

Dr. Andreas Zahn hat anschaulich Lösungen wirtschaftlicher Sanierungsmethoden von feuchten Kellern vorgestellt und durch zahlreiche Anwendungsbeispiele einen hohen Praxisbezug geschaffen.

 

[Download Vortrag Dr. Andreas Zahn]

Montag 06. Juni 2016 |

Rückblick zum Sachverständigenforum am Mo., 20.06.2016: Referent: Dieter Küsters, Baubiologe - Thema: Der NEUE Schimmelpilzleitfaden des Umweltbundesamtes

Der Entwurf des Leitfadens ist vom Umweltbundesamt am 11.03.2016 zur öffentlichen Diskussion online gestellt worden.

Rückblick zum Sachverständigenforum

Montag, 20. Juni 2016 - 19:00 h
Harkortstraße 24, 48163 Münster

Referent: Dieter Küsters, Baubiologe 
- Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schimmelpilze und andere Innenraumschadstoffe  
- Sachverständiger für Feuchtigkeitsschäden  
- AGÖF-zertifizierter Geruchsprüfer 
- Sachkundiger nach TRGS 519 Teil 3, BGR 128 www.schadstoffgutachter.com

Thema:
Der NEUE Schimmelpilzleitfaden des Umweltbundesamtes

Inhalt des Referates:
Der Entwurf des Leitfadens ist vom Umweltbundesamt am 11.03.2016 zur öffentlichen Diskussion online gestellt worden. Dieser wird die bisherigen Schimmelpilzleitfäden des Umweltbundesamtes aus den Jahren 2002 und 2005 ersetzen, die mit Erscheinen dieses Leitfadens ihre Gültigkeit verlieren. Es wurden im Rahmen des Abends Änderungen zu den alten Leitfäden vorgestellt und dabei rege Diskussionen angeregt.

[Download Vortrag Dieter Küsters]

Montag 25. April 2016 |
Bild: Dernoton

Rückblick Sachverständigenforum am Mo., 25.04.2016: Referent: Dipl.-Ing. Bernhard Dernbach e. Kfm. - Thema: "Alternative Bauwerksabdichtungen mit DERNOTON (R) - Fertigmischungen und weitere Anwendungsmöglichkeiten"

DERNOTON®-Fertigmischungen sind die intelligenten Tonmischungen aus natürlichen Bodenmaterialen für vielfältige Abdichtungsarbeiten im Erdreich. Es wurde hier eine alternative Abdichtungsform für vertikale Abdichtungen vorgestellt.

Bild: Dernoton

Rückblick zum Sachverständigenforum

Montag, 25. April 2016 - 19:00 h
Harkortstraße 24, 48163 Münster

Referent: Dipl.-Ing. Bernhard Dernbach e. Kfm.
Inhaber der Fa. Heinrich Dernbach www.dernoton.de

Thema:
Alternative Bauwerksabdichtungen mit DERNOTON®-Fertigmischungen und weitere Anwendungsmöglichkeiten

Inhalt des Referates:

DERNOTON®-Fertigmischungen sind die intelligenten Tonmischungen aus natürlichen Bodenmaterialen für vielfältige Abdichtungsarbeiten im Erdreich. Es wurde hier eine alternative Abdichtungsform für vertikale Abdichtungen vorgestellt. Herr Dernbach ist auch darauf eingegangen, auf welcher Grundlage das Verfahren eingesetzt werden kann (Wir schauen ja immer auf Normen und Verwendbarkeitsnachweise...). Wir erhielten Informationen zu Randbedingungen und Einsatzmöglichkeiten, Hinweise, worauf beim Einbau zu achten ist.

Wir haben diskutiert, wie Übergänge zur Sockelabdichtung, zu Andichtungen an bodentiefe Fenster, Türen, Rohrdurchführungen etc. erfolgen können. Sie erhalten Hinweise zu möglichen Fehlerquellen und worauf bei der Bauüberwachung zu achten ist. Herr Dernbach wird auch andere Einsatzmöglichkeiten vorstellen.

Zum Referenten: Die Firma Heinrich Dernbach (Inhaber Herr Bernhard Dernbach), dem im Jahre 2004 den Umweltpreis des Landes Nordrhein-Westfalens verliehen wurde, hat selbst eine nachhaltige Tonmischung aus natürlichen Erdmaterialien entwickelt, die dauerhaft abdichtet. Diese als Fertigmischung angebotene Abdichtung weist nach einer Trocknungszeit von 18 Wochen selbst bei Temperaturen von 50 und 80° Celsius keinerlei Schrumpfverhalten oder Dichtigkeitsverlust auf und wird seit über 25 Jahren erfolgreich angewendet. Zahlreiche Referenzen und gutachterliche Untersuchungen belegen dies eindrucksvoll.

[Download Übersicht Vortragsinhalt]

Dienstag 15. März 2016 | | Rainer Huth
Grafik: Bundesanzeiger Verlag

Fachbuchvorstellung: Schneider: Bautabellen für Ingenieure mit Berechnungshinweisen und Beispielen - 22. Auflage 2016

Das Standardwerk für Ingenieure!

 

Schneider Bautabellen, seit über 40 Jahren das Standardwerk für jeden Bauingenieur, jetzt in aktualisierter Neuauflage 2016.

Grafik: Bundesanzeiger Verlag

Neu oder wesentlich überarbeitet in der 22. Auflage:

 - Stahl- und Verbundbrückenbau
 - Mauerwerksbau
 - Baubetrieb, Bauprozessmanagement
 - Siedlungswasserwirtschaft
 - Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen
 - Befestigungstechnik, im Hinblick auf die zukünftig geltende Norm DIN EN 1992-4

Interessenten:

Bauingenieure, Studierende des Bauingenieurwesens, Architekten, Bautechniker
Baubehörden, Baufirmen, Ingenieurbüros. 

Die 22. Auflage ist auch wieder mit Daumenregister.

 

 

Schneider
Bautabellen für Ingenieure
mit Berechnungshinweisen und Beispielen
neu herausgegeben von Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert
22. Auflage 2016, Bundesanzeiger Verlag, 1.680 Seiten, gebunden, Hardcover
ca. 49,90 EUR
ISBN: 978-3-8462-0660-7
www.bundesanzeiger-verlag.de

Montag 29. Februar 2016 |
Bild: Rainer Huth

Rückblick Sachverständigenforum am 29.02.2016: Referenten: Rainer Huth, RA Stephan Decker; Thema: "Risiken bei kfw-Effizienz-Haus-Krediten für den Kreditnehmer und Haftungsrisiken für Sachverständige"

Die kfw hat 10 Jahre Zeit, ein Effizienzhaus zu prüfen. Bei einer eventuellen Rückabwicklung geht es u.a. um 5% p.a. über dem Basiszinssatz.

Bild: Rainer Huth

Am 29.02.2016 stand das Sachverständigen-Forum unter dem Thema:

Risiken bei kfw-Effizienz-Haus-Krediten für den Kreditnehmer und Haftungsrisiken für die Sachverständigen

Referenten:     
Dipl.-Ing. Rainer Huth -  Sachverständiger www.sv-huth.de
RA Stephan Deckert -  Stähler - Rechtsanwälte  www.staehler-rae.de
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Gast+ Referent:   
Ralf Preußner        -      www.kfw.de          

Die zahlreichen Teilnehmer zeugten von dem großen Interesse an dem Thema. Ralf Preußner von der kfw reiste extra aus Berlin an, da der kfw die Rückkopplung aus der Praxis sehr wichtig ist. Die Veranstaltung war von einem konstruktiven Dialog geprägt.

Gerne stellen wir mit Genehmigung der Referenten die Vortragsfolien zur Verfügung. Beachten Sie bitte, dass weder die Referenten noch muenster-baut-neu.de eine Haftung für den Inhalt übernehmen. Verstehen Sie es als Anregung und Unterstützung und greifen Sie bei Ihrer Arbeit bitte auf die aktuellen Original-Quellen zurück.

Rainer Huth

[Download Vortrag Rainer Huth...]

[Download Vortrag RA Stephan Deckert...]

[Download Vortrag Ralf Preußner....]


Die Veranstaltung wird von der dena als Weiterbildung für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 3UE Unterrichtseinheiten (Wohngebäude) anerkannt.

 

 

Donnerstag 04. Februar 2016 |
Bild: irb-Verlag

Fachbuchvorstellung: IRB Fraunhofer - Gregor A. Scheffler -Bauphysik der Innendämmung - 1. Auflage 2016

Mit dem vorliegenden Buch möchte Gregor Scheffler einen Zugang zu den bauphysikalischen Zusammenhängen der Innendämmung ermöglichen, wie es der Autor im Vorwort beschreibt.

 

Bild: irb-Verlag

Es werden bauphysikalische Grundlagen und Besonderheiten der Innendämmung wie

  • Dampfdiffussion
  • Dampfdruck, Temperatur und relative Luftfeuchte
  • Diffusionsbremsende Innendämmung
  • Diffusionsoffene, kapilaraktive Innendämmung
  • Feuchte von innen - Konvektion
  • Feuchte von außen - Austrocknungsverhalten
  • Mindestwärmeschutz - Bauteilanschlüsse

erläutert. Es wird ein Überblick über das bauphysikalische Verhalten der Innendämmung gegeben und auf bestehende Vorurteile zur Innendämmung fachlich eingegangen.  

Der zweite Teil widmet sich anhand der erarbeiteten Grundlagen dem praktischen Vorgehen bei der Planung und Bemessung von Innendämmungen. Ausgehend von Bestandsaufnahme und Zieldefinition der Maßnahme werden die rechtlichen und normativen Anforderungen vorgestellt. Die zugehörigen Bemessungs- und Nachweisformen werden erläutert und mit Beispielen illustriert. Schließlich werden die Möglichkeiten und Grenzen der Nachweisführung diskutiert.

Das Buch wendet sich an Architekten und Planer, aber auch an Ausführende, die Interesse an einem bauphysikalischen Verständnis des Prinzips Innendämmung haben.

Gregor A. Scheffler
Bauphysik der Innendämmung
2016, 132 S., gebunden
Fraunhofer IRB Verlag
ISBN 978-3-8167-9262-8 
ca. 39,00 EUR 

www.irb.fraunhofer.de

 

 

Dienstag 22. Dezember 2015 | | Rainer Huth
Grafik: beuth-Verlag

Fachbuchvorstellung: beuth: TA Lärm – Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm - CD-ROM-Ausgabe 2000

Die CD-ROM "TA Lärm – Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm" beinhaltet die wichtigsten dem Thema zugehörigen Normen und VDI-Richtlinien.

 

Grafik: beuth-Verlag

Für das Messen, Berechnen und Beurteilen von Geräuschen gibt es mit der im Jahre 1998 novellierten Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) ein rational nachvollziehbares, in Fachkreisen allseits akzeptiertes Grundlagendokument. Die Festlegungen der TA Lärm basieren auf bewährten, im Konsens interessierter Expertenkreise erarbeiteten DIN-Normen und VDI-Richtlinien. Die vorliegende CD-ROM beinhaltet neben dem originalen Verordnungstext auch die wichtigsten Normen- und Richtlinientexte.

In den einschlägigen Normen-Sammlungen des Bauwesens finden sich diese Normen und Richtlinien nicht oder nur teilweise, so dass diese Sammlung eine gute themenbezogene Ergänzung ist.

Dr. Bernd Kunzmann, Dipl.-Phys. Thomas Wollstein
TA Lärm - Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm
1. Auflage 2000
CD-ROM - Einzelplatzversion
ca. 103,00 EUR
Verlag: www.beuth.de

 

 

 

 

Dienstag 22. Dezember 2015 | | Rainer Huth
Bild: beuth-Verlag

Fachbuchvorstellung: beuth - PRAXIS: Ekkehardt Hähnel - Fachwerkinstandsetzung - Arbeitsschritte, Fallbeispiele, Detailzeichnungen, Dokumente, Leistungsverzeichnis - 3. Auflage 2015

Der Leitfaden liefert Arbeitsanweisungen, Details und Lösungen für die Modernisierung und Sanierung von Fachwerkhäusern. Über 100 Arbeitsblätter und ein integriertes Muster-Leistungsverzeichnis dienen dem Anwender als solide Praxishilfe. Mit dem...

Bild: beuth-Verlag

Das Fachbuch zur Fachwerkinstandsetzung stellt einen aktuellen Leitfaden durch die verschiedenen Fachgebiete dar und wendet sich bewusst an den Bauherrn, den Ausführungsbetrieb, sowie den Lernenden, aber auch an Architekten und Fachingenieure sowie an Prüf- und Genehmigungsbehörden.

Besonders interessant für die Praxis sind die anschaulichen Arbeitsblätter mit zahlreichen Details zur Ausführung der Instandsetzung. Es geht allerdings nicht nur um die Fachwerkhäuser, sondern auch um das Miteinander der am Bau Beteiligten.

 

Aus dem Inhalt:

- Bestandsaufnahme, Statik und Zusammenhalt der Teile

- Fehler an historischen Konstruktionen

- Richtig konstruieren: Energie sparen, Holzschutz, Feuchtigkeitsschutz etc.

- Gibt es allgemein anerkannte Regeln in der Fachwerkinstandsetzung?

- Planung, Denkmalschutz und Baugenehmigung

- Kostenplanung, Angebote, Ausschreibung mit Muster-LV

- Wer überwacht das Baugeschehen? Kostenkontrolle, Haftung und Gewährleistung

 

 

Fachwerkinstandsetzung
Arbeitsschritte - Fallbeispiele - Detailzeichnungen - Dokumente - Leistungsverzeichnis
Ekkehart Hähnel
3., aktualisierte Aufage 2016
240 Seiten, Gebunden
Fraunhofer IRB Verlag
ISBN 978-3-8167-9311-3

Treffer 1 bis 10 von 103
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>